Terminology
Solutions & Services

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Nachrichten aus dem "Unternehmensarchiv"

  • 19. April 2007: Partnervortrag mit der Geberit International AG bei der TEKOM-Frühjahrstagung in Bamberg

    Wann ist eine Übersetzung schlecht? Wie die Geberit International AG die Qualität ihrer Übersetzungen prüft und bewertet

    Stolpersteine auf dem Weg von der Ausgangs- in die Zielsprache bzw. vom Redaktionssystem ins TMS und zurück gibt es viele: falsche Terminologie, xml-Tags nicht mehr korrekt, einzelne Sätze nicht übersetzt, einige Orthographie-Fehler und der Landesgesellschaft gefällt „der Stil“ nicht. Welche Kriterien und Prozesse benötigt man, um sicherzustellen, dass die übersetzte Dokumentation in „guter Qualität“ ins Unternehmen zurückkehrt? Wir zeigen, worauf sich Unternehmen und Dienstleister einigen könnten

    Referenten:
    Beate Früh, Geberit International AG, Jona, Schweiz
    Dr. Rachel Herwartz, TermSolutions, Langenargen, Deutschland
     
  • 8.-10.11.2006: TermSolutions ist mit einem Messestand und zwei Vorträgen auf der TEKOM-Tagung im Herbst 2006 vertreten
     
    • 08.11.2006: Partnervortrag mit infolox GmbH:

      Chancen und Risiken beim Aufbau einer unternehmensspezifischen Terminologiedatenbank: Erfahrungsbericht zu einer Eigenentwicklung auf MySQL/PHP-Basis

      Die Anforderungen an Terminologiedatenbanken, die für einen unternehmensweiten Einsatz gedacht sind, sind hoch. Sie müssen alle Grundprinzipien der Terminologiearbeit erfüllen und darüber hinaus noch einer Vielzahl an unternehmensspezifischen Anforderungen gerecht werden. Dies beinhaltet z.B. die Definition von Zugriffsrechten und Feldern, aber auch Import/Exportschnittstellen und eine hohe Nutzerfreundlichkeit, um die unternehmensweite Akzeptanz zu gewährleisten.
      Worauf man dabei achten sollte, zeigt dieser Erfahrungsbericht.

      Referenten:
      Dr. Rachel Herwartz, TermSolutions, Langenargen
      Richard Schmid, infolox GmbH, Lindau/Bodensee

       
    • 08.11.2007 und 09.11.2006: Workshop mit acrolinx GmbH:

      Effizientes Terminologiemanagement mit Terminologieleitfäden und Termbildungsmustern

      Das Terminologiemanagement gewinnt zunehmend an Bedeutung für die technische Dokumentation, die Übersetzung und das Marketing. Durch den Einsatz der Sprachtechnologie zur Extraktion, Validierung, Verwaltung und Prüfung kann Terminologiearbeit nun auch effizient in den Prozess eingebunden werden. Anhand von Beispielen aus der Praxis wird der gesamte Terminologielebenszyklus - vom Aufbau der Terminologie zur Bildung von Termmustern  und zur Prüfung im Redaktionsprozess - dargestellt, an Beispielen erprobt und diskutiert.

      Referenten:
      Dr. Rachel Herwartz, TermSolutions, Langenargen
      Oliver Collmann, acrolinx GmbH, Berlin

       
  • 04.10.2006: DTT-Workshop "Terminologiearbeit im Unternehmen" zu Gast bei TermSolutions in der “Fabrik am See”, Langenargen

    Mark Childress (SAP AG), Dr. Francois Massion (D.O.G. GmbH) und Peter Oehmig (Heidelberger Druckmaschinen AG) präsentierten ihren eintägigen Workshop zum Thema "Wie funktioniert erfolgreiche Terminologiearbeit in Unternehmen".
    In den letzten vier Jahren führten sie bereits weit über 400 Workshopteilnehmer durch einen kurzweiligen Tag mit hohem Informationsgehalt.

    Dementsprechend große Resonanz fand der eintägige Workshop, zu dem der Deutsche Terminologietag e.V. (DTT) in die Räume von TermSolutions nach Langenargen eingeladen hatte.
    37 Profis aus dem Bereich Technische Redaktion und Übersetzung machten sich gemeinsam mit dem bewährten Referententeam auf die Suche nach dem "Warum", dem "Wieviel" und dem "Wie" erfolgreicher Terminologiearbeit.

    >> mehr

     
  • 27.09.2006: "Mit lautem Denken zum besseren Handbuch"

    Usability in der technischen Dokumentation
    Vortrag bei der TEKOM-Regionalgruppe Baden

    Referentin: Dr. Rachel Herwartz

    Den Anwender interessieren normalerweise weder Kosten noch Designaufwand, die in ein Handbuch oder eine Online-Hilfe eingeflossen sind. Für ihn steht nur eines im Vordergrund: Er möchte seine Aufgaben lösen und benötigte Informationen in Online-Hilfe und Handbuch schnell und unkompliziert finden und verwenden können...

     
  • 10.07.2006: Partnerschaft acrolinx -TermSolutions (Pressemitteilung)

    Die acrolinx GmbH (Berlin) und TermSolutions® (Langenargen/Dormagen) werden ihre Zusammenarbeit in Zukunft verstärken. Ziel ist es, Kunden bei der Einführung von softwaregestütztem Terminologiemanagement besser zu unterstützen. "Bislang wurde häufig Terminologiearbeit betrieben, ohne dass die Ergebnisse für die redaktionelle Arbeit fruchtbar gemacht werden konnten" so Frau Dr. Rachel Herwartz von TermSolutions. "Die Softwareprodukte von acrolinx zur Extraktion, Verwaltung und Prüfung von Terminologie und die Projektkompetenz von TermSolutions ergänzen sich hervorragend" ergänzt Oliver Collmann von acrolinx. "Der Kunde erreicht dadurch einen schnellen Return-on-Investment."

    Über acrolinx
    acrolinx ist der führende Hersteller von Lösungen zur Qualitätssicherung in der technischen Dokumentation. Unser zentrales Produkt acrocheck™ hilft unseren Kunden weltweit hohe Standards in der Informationsqualität zu erzielen und zu erhalten. Die Produktion der Information und die Kosten der Übersetzung werden optimiert. Mehr als 1000 Anwender weltweit in Branchen wie Automotive, Software und Biotechnologie setzen acrocheck™ ein.

    Über TermSolutions
    TermSolutions unterstützt Unternehmen bei Konzeption und Aufbau von Terminologieverwaltungs- und Übersetzungsmanagementprozessen: Wir kennen uns mit den gängigen Prozessen und Tools aus und helfen unseren Kunden, Sprachtechnologie so einzusetzen, dass sie optimal auf Ihre unternehmensspezifischen Gegebenheiten abgestimmt ist.

    >> Partner

     
  • 01.04.2006: TermSolutions eröffnet neuen Standort im Rheinland (Pressemitteilung)

    Pünktlich zum zweijährigen Jubiläum eröffnet TermSolutions – Terminology Solutions & Services im April 2006 einen neuen Standort im Rheinland. Dormagen befindet sich auf halber Strecke zwischen Köln und Düsseldorf, von hier aus werden zukünftig die Kunden im Norden und Westen Deutschlands betreut. Hauptgeschäftsstelle bleibt Langenargen am Bodensee. Dort ist auch der Seminarbereich des Unternehmens vertreten. Neben Schweizer Kunden wie Geberit International, JURA und Sulzer Metco berät TermSolutions auch deutsche Unternehmen wie z.B. Bosch Buderus Thermotechnik beim Aufbau eines unternehmensspezifischen Terminologiemanagements und der Bereinigung der bestehenden Bestände.

    >> Standorte

     
  • 05.05.2006: "Terminologieverwaltung mit Wikis: Möglichkeiten und Grenzen"
    Vortrag auf der TEKOM-Frühjahrstagung 2006 in Weimar
    Referentin: Dr. Rachel Herwartz

    Eine "Wikimania" hat die Welt ergriffen und so hieß dann auch erste Internationale Kongress 2005 in Frankfurt. Grundidee der "Wikis", die auf Open Source-Software basieren, ist die Online-Verfügbarkeit von Daten und die Möglichkeit ihrer sofortigen Bearbeitung durch die Nutzer. Neben dem wohl bekanntesten Projekt "Wikipedia" werden Wikis immer häufiger auch in Unternehmen eingesetzt, z.B. im Rahmen eines Wissensmanagements.
    Kann auch eine Terminologieverwaltung auf Wikis basieren? Im Vortrag wird gezeigt, welche Möglichkeiten sich hier bieten und was bei ihrem Einsatz beachtet werden muss.

    >> Vortragsfolien

     
  • 07.03.2006:  Präsentation:
    Der "Sprachcoach": Wie man mit acrocheck™ die Konsistenz von Stil und Terminologie direkt bei der Erstellung der Ausgangstexte sicherstellen kann

    Im Rahmen des Treffens der TEKOM-Regonalgruppe Bodensee stellte Oliver Collmann, Acrolinx GmbH Berlin, das Qualitätssicherungstool acrocheck™ in unserem Seminarraum vor.

     
  • 01.01.2006: Das Terminologieforum geht ins zweite Jahr!

    Wir freuen uns über die rege Beteiligung und über jeden neuen Mitstreiter!

    www.terminologieforum.de

     
  • 02.12.2005: Präsentation des Translation Memory Systems Across

    Herr Prien von Fa. across stellte im Rahmen eines Treffens der TEKOM Regionalgruppe Bodensee das Translation Memory System across in unserem Seminarraum vor.
    Über 40 interessierte Besucher, darunter auch Mitglieder des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) Bodensee, nutzten den Rahmen dieser Präsentation, um detaillierte Fragen zu stellen und Erfahrungen mit anderen Redakteuren und Übersetzern auszutauschen.

     
  • 09.11.2005: Partnervortrag mit Geberit International AG auf der Tekom-Jahrestagung

    Termin:
    Mittwoch, den 9. November um 15 Uhr im Raum 3

    Thema: Einführung eines unternehmensweiten Terminologiemanagements am Beispiel von Geberit International

    Die Festlegung der Firmenterminologie, bei international operierenden Firmen in 20 Sprachen und mehr, bedingt eine Absprache zwischen den beteiligten Personen (Redakteuren, Produktmanagern, Landesgesellschaften).
    Professionelles Terminologiemanagement setzt deshalb eine unternehmensweit einheitliche Festlegung dieser Abstimmungsprozesse sowie Austauschmöglichkeiten mit externen Partnern voraus.
    Im Vortrag zeigen wir am Beispiel eines gemeinsamen Projekts mit Geberit, wie diese Prozesse definiert wurden und in die Konzeption einer Terminologiedatenbank eingeflossen sind.

    Der Vortrag wendet sich an Terminologieverantwortliche, Technische Redakteure, Terminologen, Leiter von Dokumentations- und Übersetzungsabteilungen

    Referenten:
    Beate Früh, Geberit International AG, Jona (CH)
    Dr. Rachel Herwartz, TermSolutions, Langenargen

     
  • 01.06.2005: Neue Ansprechpartnerin
    Birgit Wöllbrink
    arbeitet seit dem 1.6.2005 unter dem Dach von TermSolutions® mit Dr. Rachel Herwartz zusammen.

    Sie war vorher als Fachverantwortliche und stellvertretende Segmentleiterin für den Bereich Terminologie- und Übersetzungsmanagement bei der TANNER AG in Lindau zuständig und besitzt über 9 Jahre Erfahrung im Bereich Technische Redaktion und Übersetzungsmanagement.

    Mehr zu Birgit Wöllbrink unter >> Kontakt

     
  • 30.05.2005:
    Seminar
    : Übersetzungskosten senken und Qualität sichern:
    Standardisierte Texterstellung mit Funktionsdesign kombiniert mit professioneller Terminologieverwaltung

    Referenten: Prof. Robert Schäflein-Armbruster, FH Furtwangen und Dr. Rachel Herwartz, TermSolutions Langenargen

    Mehr dazu unter >> Seminar_Mai 05

     
  • 01.03.2005: TermSolutions zieht um!
    Seit 1. März ist in der "Fabrik am See" in Langenargen nicht nur der Seminarraum, sondern auch das Büro von TermSolutions erreichbar.

    Mehr dazu unter >> Standort
     
  • 06.12.2004:
    TermSolutions® initiiert und unterstützt das erste deutschsprachige Terminologieforum: www.terminologieforum.de
     
  • 11.11.2004:
    TermSolutions® wird vom Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) als Marke zugelassen.
     
  • 10.11.2004: Workshop
    im Rahmen der Expertenforen der TEKOM-Herbsttagung in Wiesbaden:
    "Aufbau einer Terminologiedatenbank mit ACCESS - am Beispiel einer Lösung der FH Furtwangen"
    Referentin: Dr. Rachel Herwartz, TermSolutions Kressbronn/FH Furtwangen

    >> PDF Flyer PE-TERM: Modell einer Terminologiedatenbank made by FH Furtwangen
     
  • 19.08.2004:
    TermSolutions kann die beiden internationalen Schweizer Unternehmen JURA Elektroapparate AG, Hersteller von hochwertigen Kaffee/Espressomaschinen, und Saia-Burgess Controls AG, Hersteller von Steuerungsanlagen, als Kunden gewinnen.
     
  • 01.04.2004:
    TermSolutions - Terminology Solutions & Services wird als Einzelunternehmen in Kressbronn am Bodensee gegründet.